fbpx

Vielleicht kennst du dieses unangenehme Gefühl, wieder eine gute Chance nicht genutzt zu haben. Der Ball ging nicht rein und jetzt zweifelst du womöglich an dir und hoffst, dass du die nächste Torchance reinmachst. Du stehst nun gewaltig unter Druck, denn noch so eine vergebene Chance und das Horrorszenario ist da.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. So wirst du als Fußballer eiskalt vor dem Tor

Die meisten Spieler verlassen sich nach einer vergebenen Torchance auf ihr Glück und hoffen, dass die nächste Chance ein Tor wird. Weil jedoch die erste vergebene Chance schon für ein negatives Erlebnis gesorgt hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich dies wiederholt.

Auf das Glück verlassen und einfach mal hoffen, dass die nächste reingeht, ist also nicht der Königsweg. Wir geben dir ein verdammt wichtiges Geheimnis mit auf den Weg, was deine Stürmerkarriere auf das nächste Level katapultieren könnte.

KONZENTRIERE DICH AUF DEN PUNKT, WO DU WIRKLICH HIN TREFFEN MÖCHTEST!

Das klingt so simpel und einfach, dass du womöglich denkst: “Was soll der Scheiß?” Aber warum ist das so wichtig und wieso machen das nur die wenigsten? Die Evolution hat uns darauf programmiert Gefahren zu erkennen, weil diese Fähigkeit unser Überleben gesichert hat. Wir liefen in der Steinzeit  nicht durch den Wald um die schönen Blumen zu betrachten, sondern um Essen zu finden oder zu jagen. Natürlich bot der Wald viele Gefahren, wie zum Beispiel gefährliche Tiere. Damit wir gesund aus diesem Wald herauskamen, mussten wir die möglichen Gefahren natürlich immer im Blickfeld behalten und extrem vorsichtig sein. Automatisch sind wir dadurch zum Gefahren-Scanner geworden.

Was tut das zur Sache? Also was hat das mit “Eiskalt vor dem Tor zu tun?” Wenn du aufs Tor läufst und der Torhüter rausstürmt, so ist der Torhüter die ”Gefahr”. Da wir, wie erwähnt, durch die Evolution zu Gefahren-Scannern gemacht wurden, richten wir unseren Fokus automatisch auf diese Gefahr. Wenn du dich natürlich auf diese Gefahr fokussierst, so passiert es leider zu oft, dass du diese Gefahr (den Torhüter) anschießt und der Ball dadurch nicht reingeht. Es gibt die einfache Regel: AUF WAS MAN SICH FOKUSSIERT, DAS WIRD PASSIEREN.

Fokussierst du dich also auf den Torhüter, geht der Ball zum Torhüter. Fokussierst du dich aber auf den Ort, wo du tatsächlich hintreffen möchtest, so geht der Ball dorthin. Dadurch erhöhst du natürlich die Chance, dass der Ball reingeht und wirst dadurch deutlich Abschlussstärker.

Dies war ein kleiner Ausschnitt, was dir mentales Training auf dem Platz bringen kann. Wir trainieren Fußballer, die das Ziel haben, Profis zu werden oder bereits Profis sind und helfen ihnen dadurch, einen Hebeleffekt in ihrer Karriere zu erzielen und ein paar Levels weiter rauf zu gelangen.

Natürlich haben wir gewisse Anforderungen und Kriterien an einen Spieler, bevor wir eine Zusammenarbeit in Betracht ziehen. Wir wissen genau welche Spieler wir zu Gewinnern machen können und welche leider nur “träumende möchtegern Profis” sind. Wenn du von dir glaubst, dass du das Zeug hast und an einer Zusammenarbeit interessiert bist, so kannst du dich gerne bei uns bewerben.

Schöpfe dein volles Potential im Fußball aus, indem du mentales Top-Level erreichst

Unser Mentaltraining hilft dir dabei, als Fußballer/in konstant deine beste Leistung abrufen, um deine Ziele mit einer viel höheren Wahrscheinlichkeit zu erreichen. Mehr als 900 Fußballer/innen vertrauen bereits auf uns. Werde auch du ein Teil davon!